ZITRONENSÄURE VIELFÄLTIG VERWENDBAR

 

Die Zitronensäure (Acidum citricum monohydricum cryst PHE) ist eine natürliche Säure und wurde bereits 1784 aus Zitronensaft hergestellt.

Durch ihre entkalkenden Eigenschaften, kann sie hervorragend zum Entkalken in Küche (zb. Kaffeemaschine, Wasserkocher…)

und Bad eingesetzt werden.                       

Sie ist wesentlich materialschonender als Essig, da sie Gummidichtungen, ect. nicht so schnell angreift.

Daher ist Zitronensäure auch zum entkalken von Waschmaschinen und Geschirrspülern geeignet.

 

ANWENDUNGSMÖGLICHKEITEN                                                                               

Zitronensäure als Weichspüler und zum Entkalken der Waschmaschine:

2-5 Esslöffel (oder mehr, je nach Wasserhärte) Zitronensäure mit 1Liter Wasser vermischen und in eine leere Weichspülerflasche geben.  

VORTEILE: Es bleibt gegenüber handelsüblichen Weichspülern kein Tensid  auf der Wäsche zurück und gleichzeitig wird Kalkablagerungen

in der Waschmaschine vorgebeugt und vorhandene werden entfernt.

Entkalken von Haushaltsgegenständen:

Vorab: Nach der Anwendung gut mit Wasser abspülen.Zum entkalken von Armaturen in Bad

und Küche, Duschköpfen ,Kaffeemaschinen, Wasserkesseln, Wasserkochern,

usw. 1-2 Esslöffel Zitronensäure mit 1 Liter Wasser vermischen und zum Entkalken wie gewohnt verwenden. 

Man kann die Mischung unbedenklich durch Kaffeemaschinen laufen lasseoder Duschköpfe darin einweichen.      

Rezept Vorschlag:

Holunderblütensirup      

20 Holunderblütendolden                                                                                                        

2unbehandelte Zitronen                                                                                                          

1,5kg Zucker                                                                                                                          

50g Zitronensäure                                                                                                                  

1,5 Liter Wasser

Holunderblüten waschen und abtropfen lassen. Den dicken Stängel abschneiden. 

Die Zitronen in Scheiben schneiden und in ein Gefäß geben.                                                                           

Blüten, Zucker und  Zitronensäure zufügen.

Wasser zum Kochen bringen und mit den Zutaten verrühren.                                         

 Zugedeckt an einem kühlen Ort drei Tage stehen lassen.

Alles abseihen, erhitzen, in vorbereitete Flaschen füllen und sofort verschließen.